Abschluss-Veranstaltung

Sonntag, 6. November, 11.15 bis 18.15 Uhr (mit Mittagspause)

MENSA DES OTTHEINRICH-GYMNASIUMS, GYMNASIUMSTR./PARKSTR.

Es finden je zwei Workshops vormittags und nachmittags parallel statt. Die Teilnahme an den Workshops ist auch ohne Anmeldung möglich.

11.15 – 13.00 Uhr: Workshop zur Leitfrage 1: „Was hindert sie und was hilft den Ankommenden und den Einheimischen kurz- und langfristig, sich aufeinander einzulassen – sich zu integrieren?“

Eingangsreferat: Isabel Lavadinho, Trainerin für interkulturelle Kompetenz, Leiterin der Arbeitsförderung der Stadt Stuttgart

Moderation: Jutta Werbelow

11.15– 13.00 Uhr: Workshop zur Leitfrage 2: „Was sind erfolgreiche politisch-administrative Instrumente der Einwanderungssteuerung auf den verschiedenen Politikebenen? Welche kurz- und langfristigen Ansiedlungs-, Stadtplanungs- und Wohnungsbaukonzepte sind – in welcher Situation – für die Städte und Gemeinden sinnvoll, welche weniger?“

Eingangsreferat: Karl-Heinz Meier-Braun, Integrationsbeauftragter a.D.

Moderation: Monika Gonser

Imbiss nach Voranmeldung bis 3.11. (Tel.: 06222 50144)

14.00 – 15.45 Uhr: Workshop zur Leitfrage 3: „Was kann über Grenzen und Ausmaß wünschenswerter Integration, Assimilation oder auch Segregation gefragt und (beiderseits) gesagt werden? Gibt es kulturelle/religiöse Differenzen, die für beide Seiten nicht produktiv verarbeitet/ akzeptiert werden können?“

Eingangsreferat: Eugenia Bösherz, Pädagogische Hochschule, Heidelberg

Moderation: Lars Castellucci

14.00 – 15.45 Uhr: Workshop zur Leitfrage 4: „Welche Ideen erwiesen sich als erfolgreich, um die Ausbildungsentwicklung und den Übergang in den Beruf von Asylsuchenden bzw. Einwanderern zu fördern bzw. den Betroffenen angemessene Perspektiven zu geben? Müssen sich in diesem Zusammenhang unsere Vorstellungen von ‚angemessener Bildung/Ausbildung’ verändern?“

Eingangsreferat: Jörg Schmidt-Rohr, Verein für berufliche Qualifizierung und Integration, Heidelberg

Moderation: Gerhard Fleischer

Kaffeepause: Kaffee und Kuchen werden serviert vom Verein „Hohenhardter 7“ aus Schatthausen

16.30 – 18.15 Uhr: Abschlussplenum

• Kurze Videoclips

• Georg Mildenberger, Universität Heidelberg: Zusammenschau der Workshop-Ergebnisse

• Die „Nachtigallen“ gehen mit uns in einen musikalischen Dialog

• Das große Wieslocher Zahnrad der Begegnung

• Was an Fragen übrigbleibt

 

Fotos: Frank Engelmann

Bildquelle Beitragsbild Ausweise: Helmut Pfeifer, Wiesloch